Hier finden Sie leckere Rezepte, passend zu unserem Weinangebot.

Wir sind ständig am Probieren und Kreieren neuer Rezepte, also schauen Sie öfter rein und lassen sich inspirieren.

Viele Zutaten und den passenden Wein finden Sie in unserem Online-Shop.

Viel Spaß beim Kochen wünscht Ihnen das  Team

Pici mit Pfifferlingen

Für 6 Personen

1 Pckg Pici-toscani – 500g frischen Pfifferlingen – 4 Esslöffel Cognac – 2 Scheiben Weißbrot – 6 Sardellenfilets in Öl – 5 Zweige Thymian – ein Bund Petersilie – eine Knoblauchzehe – Olivenöl extra virgine – Salz – Pfeffer

Die Pilze putzen, mit einer weichen Bürste, und in Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehe schälen, in Scheiben schneiden und in 4 EL Olivenöl anbraten. Die Sardellen mit einer Gabel zerdrücken und zusammen mit den Pilzen und dem Thymian in die Pfanne geben. Etwas anbraten lassen, mit dem Cognac übergießen, Hitze reduzieren und 20 Minuten abgedeckt köcheln lassen. Den Deckel entfernen und die Sauce etwas einkochen lassen. Die gehackte Petersilie hinzufügen, umrühren und die Hitze abschalten.
Die Nudeln in kochendes Salzwasser geben und ca. 25 min köcheln lassen. Inzwischen das Weißbrot in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl knusprig braten. Die Nudeln abgießen, mit den Pilzen und den Weißbrotwürfeln zusammen servieren.

Buon appetito !

Crostini Toscani

Für 6 Personen:

2 Sardellen Filets – 1 gehäuften Teelöffel Kapern – 1 kleine Zwiebel – ca. 300-400g Hühnerleber – 500 ml Gemüsebrühe – 1 Tasse Vin Santo (italienischer Süßwein) – Salz, Pfeffer – Ciabatta Brot

 

Die Sardellen Filets, Kapern und die kleine Zwiebel, klein würfeln und in ein wenig Öl anbraten. Nach kurzer Zeit die, klein geschnittene und vom Fett befreite, Hühnerleber dazugeben. Zusammen etwas anbraten lassen, dann langsam die Brühe und den Vin Santo dazugeben. Das Ganze bei kleiner Hitze 20 Minuten köcheln lassen und immer darauf achten, dass die Hühnerleber gut mit Brühe und Vin Santo bedeckt ist. Ab und zu umrühren und bei Bedarf Flüssigkeit nachgießen. Nach max. 30 Minuten Kochzeit auf kleiner Flamme, es darf ruhig noch etwas Flüssigkeit zu sehen sein, alles ausstellen.
Ein klein wenig auskühlen lassen und dann mit dem Pürierstab alles vermischen, salzen und pfeffern. Die Paste dann auf die vorgerösteten Ciabattascheiben streichen und FERTIG.
Die schnelle und genauso leckere Variante ist unser CROSTINO ALLA TOSCANA aus dem Online-Shop.

Buon appetito !

Rinderfilet mit Balsamico-Schalotten

Für 4 Personen

8 Schalotten – 2 EL Butter – – 2 EL brauner Zucker – 4 EL Aceto Balsamico rosso – 100 ml Portwein – 100 ml Rotwein – Salz – Pfeffer – 2 Zweige Rosmarin – 4 Rinderfiletscheiben (mind. 3,5 cm dick) – Öl

Schalotten abziehen, längs vierteln. Rosmarin von den Stielen zupfen. Butter in einer Pfanne erhitzen, die Schalotten unter Wenden goldbraun anbraten. Zucker darüber streuen und bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen. Aceto Balsamico, Rosmarinnadeln, sowie Portwein und Rotwein nach und nach angießen, aufkochen lassen. Dann den Sud offen leicht dicklich einkochen lassen. Die Rinderfiletscheiben von jeder Seite bei starker Hitze ca. 3 – 4 Minuten in Öl anbraten. Von der Hitze nehmen und kurz ruhen lassen.
Auf vorgewärmten Tellern zusammen mit den Balsamico-Schalotten anrichten. Dazu Ciabatta oder Baguette.

Buon appetito !

 

Tagliatelle mit Lachs, Zitronenpesto und Olivenöl Limone

Für 4 Personen

1 Pckg. (500 g) Tagliatelle PASTA COLTIVATORI TOSCANI – 5 EL Olivenöl Limone – 600 g Lachs (event. mit Haut) – 1 1/2 unbehandelte Zitronen – 1 Bd. glatte Petersilie – 170 g güne Oliven – 2 Sardellen – 50 g gemahlene Mandeln – 100 ml OlivenölSalz mit mediterranen Kräutern – Pfeffer – 1 bis 2 EL Honig

Für das Zitronenpesto: von einer Zitrone die Schale abreiben, Saft auspressen, Petersilienblätter zupfen (etwas Petersilie zum Garnieren beiseite legen), grüne Oliven entsteinen. Alles zusammen mit den Anchovis, Mandeln und ca. 80 ml Olivenöl mit dem Mixstab pürieren. Olivenöl für die gewünschte Konsistenz dazu geben. Mit Kräutersalz, Pfeffer und Honig abschmecken. Beiseite stellen.
Backpapier auf ein Backblech auslegen, mit Olivenöl Limone beträufeln, darauf den Lachs legen und mit der halben Zitrone (in Scheiben geschnitten), belegen. Nochmals mit etwas Olivenöl Limone beträufeln und mit dem Kräutersalz würzen. im Backofen bei 160°C Umluft ( 180°C Ober-/Unterhitze) für ca. 20 min garen.
Tagliatelle nach Packungsanweisung kochen. Auf einem großen Teller anrichten. Pasta, Lachs und Pesto und nach Belieben mit Olivenöl Limone und Kräutersalz würzen. Zum Schluss gehackte Petersilie darüber streuen.

Und soll es mal etwas schneller gehen, verwenden Sie das Pesto al Basilico aus unserem Online-Shop. Verfeinern Sie dieses mit einigen Zesten und Spritzern einer Bio-Zitrone.

Buon appetito !

Kapern-Tapenade

Für 4 Personen

1 Glas Paté di Capperi (Kapern-Pastete) – getrocknete in Öl eingelegte Tomaten – 1 Zehe Knoblauch – 1 kl. Dose Tomatenmark – 2 – 3 EL Olivenöl 2 Stiele Petersilie – Oregano – Salz – Pfeffer

 

 

 

Getrocknete Tomaten und Knoblauch sehr fein hacken. Mit Kapern-Pastete, Tomatenmark und Olivenöl vermengen. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern würzen.
Dazu schmeckt am besten dunkles Röstbrot. Besonders lecker: Ziegen-Frischkäse einfach mit einem kleinen Löffel auf die bestrichenen Brote geben.

Buon appetito !

Involtini alla milanese

Kalbsröllchen mit Salbei
Für 4 Personen

4 dünne Kalbsschnitzel – 2 Salsiccia – 50 g durchwachsener Speck in dünnen Streifen – 1 Bund Petersilie – 10 frische Salbeiblätter – 2 EL frisch geriebener Parmesan – 2 Eigelb – 50 g Butter – 1/8 Liter Weißwein – 1/8 Liter Kalbsfond – 2 Knoblauchzehen – etwas Mehl – Salz – Pfeffer – 4 Zahnstocher

Schnitzel sehr dünn klopfen. Salsiccia enthäuten, die Fülle zerkleinern und in eine Schüssel geben. Den Knoblauch durchpressen, Petersilie fein hacken. Alles zum Brät geben, 2 EL Parmesan und 2 Eigelb hinzufügen. Gründlich mischen, aus der Mühle pfeffern. 
Paste gleichmäßig auf die Schnitzel streichen, aufrollen. Mit jeweils 1 Salbeiblatt belegen, mit Speckstreifen umwickeln und mit Zahnstochern feststecken.
Rouladen dünn mit Mehl bestäuben. In der Pfanne die Butter erhitzen, Fleischröllchen darin unter Wenden goldbraun braten. Salzen und den Wein aufgießen, die restlichen Salbeiblätter in die Sauce geben und etwa zur Hälfte einkochen lassen. Die Brühe zugießen, zugedeckt bei schwacher Hitze 20 min schmoren.
Röllchen herausnehmen, warm stellen. Sauce nochmals kräftig durchköcheln, abschmecken und zum Fleisch servieren. 
Dazu passen Tagliatelle, Pappardelle oder Pici Toscani.

Buon appetito !

Ossobuco mit Cremolata

Für 4 Personen

1 Bund Suppengemüse – 1 große Dose Tomaten stückig – 1 Bund Thymian – 4 Kalbshaxenscheiben – Salz – Pfeffer – etwas Mehl – 50 g Butter – 200 ml trockener Weißwein – 200 ml Fleischbrühe – 5 Knoblauchzehen – 4 EL gehackte Petersilie – 4 TL frisch abgeriebene Zitronenschale einer unbehandelten Zitrone

 

Den Backofen auf 160° vorheizen. Suppengemüse waschen, putzen, bei Bedarf schälen und in kleine Stücke schneiden. Drei Knoblauchzehen klein schneiden.  Die Tomaten abtropfen lassen. Thymian waschen, trocken schütteln.
Kalbshaxenscheiben waschen, trocken tupfen, salzen, pfeffern und mit Mehl bestäuben. Butter in einem Bräter zerlassen und Fleisch darin von beiden Seiten bei starker Hitze anbraten dann herausnehmen und beiseite stellen. Das Gemüse in den Bräter und rundum anbraten, mit Wein und Brühe ablöschen. Die Haxenscheiben, Tomaten, Knoblauch und Thymian dazu geben. Im Ofen (Mitte, Umluft 160°) zugedeckt ca. 1,5 Stunden schmoren
Für die Gremolata restlichen Knoblauch schälen, fein hacken und mit Petersilie und Zitronenschale mischen. Die Haxenscheiben aus dem Bräter nehmen. Die Hälfte der Gremolata unter das Schmorgemüse rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fleisch mit Schmorgemüse und Gremolata bestreut servieren. Dazu passen Tagliatelle all´uovo.

Buon appetito !

 

Rucola-Pici mit Parmaschinken-Filetsteak

Für 4 Personen

1 Pckg Pici Toscani – 4 dicke Scheiben Schweinefiletsteak – 4 Scheiben Parmaschinken – 1 EL Öl –  2 Schalotten – 1 EL Butter – 1 Knoblauchzehe – 1 EL brauner Zucker – 100 ml Rotwein – 100 ml Fleisch- oder Gemüsebrühe – Salz – Pfeffer – 1 Bd Rucola – Parmesankäse frisch gehobelt – 1 Glas Pesto al basilico – 4 Zahnstocher

 

Fleisch waschen und trocken tupfen, den Parmaschinken um die Steaks wickeln und mit Zahnstochern befestigen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Steaks von beiden Seiten ca. 3 Minuten anbraten, dann herausnehmen und in Alufolie ruhen lassen.
Die Schalotten abziehen und vierteln. Butter in einer anderen Pfanne erhitzen und die Schalotten darin anschwitzen, mit Zucker bestreuen, karamellisieren und mit Rotwein ablöschen, salzen und pfeffern. Brühe und Rotwein nach und nach dazugeben und auf mittlerer Hitze immer wieder einreduzieren lassen. Zum Schluss durch ein Sieb passieren. Einen kleinen Teil der Sauce wieder in die Pfanne geben und beiseite stellen. Den Rest der Sauce warm halten.
Die Pici-Pasta nach Anweisung kochen, abgießen. Rucola waschen und klein schneiden. Pici und Rucola in die Pfanne geben und mit der Sauce vermischen. Auf einer Servierplatte zusammen mit dem Filetsteak, der restlichen Sauce und dem Pesto anrichten. Zum Schluss den frisch gehobelten Parmesan darüber streuen.
Je nach Gusto etwas Ziegenfrischkäse auf das Filetsteak streichen.

Buon appetito !

 

Kohlrabi-Carpaccio mit Mozzarella

Für 4 Personen

2 Kohlrabi mittelgroß – 100 g Walnusskerne – 2 EL Butter – 1-2 EL brauner Zucker – 150 ml Olivenöl – 4 EL Aceto balsamico bianco – 1 EL Senf – Agavendicksaft oder Honig – Salz – Pfeffer – 4 Mozzarella oder ital. Burrata – 1 Bund Basilikum

 

Kohlrabi schälen und in hauchdünne Scheiben schneiden, fächerartig auf Tellern auslegen. Für das Dressing: Olivenöl, Aceto balsamico bianco, Senf und den Agavendicksaft verquirlen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das fertige Dressing, bis auf einen kleinen Rest, über die Kohlrabischeiben geben. Walnusskerne klein hacken, Butter in einer Pfanne zerlassen, Walnusskerne darin anschwitzen, den Zucker darüber streuen und langsam karamellisieren lassen. Die karamellisierten Walnusskerne auf den Tellern verteilen, Basilikumblättern abzupfen und darüber streuen. Zum Schluss den Mozzarella etwas aufbrechen und in der Mitte platzieren. Mit Salz, Pfeffer und restlichem Dressing würzen.

Buon appetito !

 

Putenfilet mit Artischocken-Creme und frischen Kräutern

Für 4 Personen

1 kg Putenbrustfilet (am Stück) – 1 Ltr. Hühnerbrühe – 400 ml Weißwein – 1 Lorbeerblatt – 1/2 Bd Basilikum – 1/2 Bd Petersilie – etwas Estragon – 2 Knoblauchzehen – Olivenöl Limone – Salz mit mediterranen Kräutern – Pfeffer – 1 Glas Artischockencreme

 

 

Das Fleisch kalt abspülen. Brühe, Wein, Knoblauch und Lorbeerblatt in einem großen Topf aufkochen. Das Fleisch einlegen und bei schwacher Hitze 1 1/2  Std. zugedeckt garen. In der Brühe abkühlen lassen. Fleisch in dünne Scheiben schneiden. Auf einer Servierplatte anrichten, Olivenöl Limone und gehackte Kräuter darauf verteilen, salzen und pfeffern. Die Artischockencreme separat in einer Schale servieren. Dazu passt Ciabatta oder Baguettebrot.

 Buon appetito !

 

 

Pappardelle mit Wildschwein-Sauce (Ragù di Cinghiale)

Für 4 Personen

500g Wildschweinfleisch (event. Filet) – 1 Zwiebel – 2 Stangen Sellerie – 1 Karotte – 2 Zehen Knoblauch- 1 Zimtstange – einige Wacholderbeeren – 4 Gewürznelken – 500 ml Rotwein – Gewürzsalz – 250 ml Fleischbrühe – Pfeffer – extra natives Olivenöl – 1 Lorbeerblatt – 1 kleines Stück Parmesankäse frisch gerieben – 1 Pckg.  Pasta COLTIVATORI TOSCANI Pappardelle

 

Das Wildschweinfleisch in mundgerechte Stücke schneiden, in einer großen Pfanne in Olivenöl anbraten, das klein geschnittene Gemüse und den Knoblauch dazu geben. Mit Rotwein und Brühe ablöschen. Nelken, Zimtstange, Wacholderbeeren und Lorbeerblatt dazu geben. Alles auf kleiner Flamme ca. 1 1/2 Std. einköcheln lassen. Nach Bedarf Flüssigkeit zugeben.
Die Pasta nach Packungsanweisung kochen und zusammen mit der Sauce auf einer Servierplatte anrichten zum Schluss den Parmesankäse darüberstreuen.

Buon appetito !

 

 

Schweinefilet mit Grappa

Für 4 Personen

1 Schweinefilet ca. 800 g – 2 Teelöffel Senf – 1 EL Butter – 200 g Sahne – 2 Zweige Salbei – Salz mit wildem Fenchel und Pfeffer – 2 cl Grappa – 2 Lorbeerblätter – 1 Bd. Frühlingszwiebeln

 

 

Das Schweinefilet dünn mit Senf bestreichen, Butter in einer Pfanne zergehen lassen, das Fleisch darin von alles Seiten anbraten. Gehackten Salbei, Lorbeer und die geschnittenen Frühlingszwiebeln dazu fügen, mit Grappa vorsichtig ablöschen, die Sahne dazu geben und alles ca. 20 min auf kleiner Flamme einkochen. Salzen und pfeffern.
Dazu Ciabatta und ein frischer Salat.

Buon appetito !

 

 

Linguine mit Garnelen und Orange

Für 4 Personen

2 Orangen unbehandelt – 200 g Kirschtomaten – 1 Bund Lauchzwiebelm – 20 Garnelen – Olivenöl – 1 Pckg. COLTIVATORI TOSCANI LINGUINE – Salz – Pfeffer

 

Orange waschen, Schale abreiben und dann auspressen. Saft und Schale beiseite stellen.
Die Garnelen entschalen und entdarmen. Säubern und beiseite stellen. Die Lauchzwiebeln in feine Streifen und die Tomaten in Spalten schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Lauchzwiebeln golbraun braten, die geschnittenen Tomaten dazu fügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Kurz bei starker Hitze aufkochen. Beiseite stellen.
In einer anderen Pfanne die Garnelen in Olivenöl anbraten, durchziehen lassen und mit dem ausgepressen Orangensaft ablöschen. Die Lauchzwiebeln und Tomaten dazu geben.
Die Linguine nach Packungsanweisung kochen und zusammen mit der Garnelensauce auf einer großen Servierplatte anrichten. Mit der geriebenen Orangenschale und etwas Olivenöl verfeinern.

Buon appetito !

 

Trüffel-Risotto

Für 4 Personen

400 g Risottoreis – 3 EL Olivenöl – 300 ml Gemüsebrühe – 1 Zwiebel – etwas Butter (event. Trüffelbutter) –  2- 3 TL TrüffelölTrüffelsalz – 1 kleines Stück Trüffel

 

Die Zwiebel fein hacken, Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln andünsten. Den Risottoreis dazu geben und etwas andünsten, mit Gemüsebrühe löschen. Unter ständigem Rühren die Brühe nach und nach eingießen, köcheln bis der Reis al dente ist. Mit Trüffelöl und Trüffelsalz verfeinern und auf einer vorgewärmten Platte servieren. Den Trüffel in sehr dünnen Scheiben darüber hobeln.

Buon appetito !

 

 

Polpette di manzo con melone

Rindfleischbällchen mit Melone

Für 4 Personen

600 g Rinderhack – 130 g Marzolino (junger Pecorino) oder anderen Hartkäse –  2-3 EL Bruschetta di pomodoro – 1 Galia- oder Cantaloupe-Melone – Salz mit mediterranen Kräutern – Peffer – 3 EL Olivenöl – 1 Bd Basilikum – Olivenöl Basilikum – Aceto Balsamico rosso – Semmelbrösel – Zahnstocher oder Partyspießer

 

Marzolino oder anderen Hartkäse in kleine Würfel schneiden, Basilikum (bis auf einen kleinen Teil zum Garnieren) hacken mit Salz, Pfeffer und Bruschetta di pomodoro in das Rinderhack mischen, gut durchkneten. Kleine Bällchen formen und in Semmelbrösel wälzen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Fleischbällchen unter häufigen Wenden von allen Seiten braten. 
Die Melone halbieren, die Kerne entfernen und mit einem Teelöffel das Meloneninnere als Halbkugeln heraus drehen bzw. stechen. Auf einem großen Teller die Fleischbällchen zusammen mit den Melonen-Halbkugeln und Zahnstochern auf den Rand der Melone stechen und anrichten. Restliche Bällchen und Melonenstücke verteilen (auch in die Melonenhälfte Bällchen geben). Mit Basilikum-Olivenöl, Aceto Balsamico und restlichen Basilikumblättchen garnieren. Zum Schluss mit dem Kräutersalz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Buon appetito !

Tagliatelle mit Kapern, schwarzen Oliven und Burrata

Für 2 Personen

200 g Tagliatelle – 75 g schwarze Oliven –  1 EL Kapern – 2 Sardellenfilets – 1 Schalotte – 1 Knoblauchzehe – 1 – 2 TL Butter – 50 ml trockener Weißwein – 100 g Schlagsahne – Pfeffer – 1 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale – 1 Prise Zucker – 1 TL Oregano (frisch o. getrocknet) – 100 g Kirschtomaten – 100 g Burrata (ersatzweise Büffelmozzarella) – etwas frisches Basilikum

 

Olivenfruchtfleisch vom Stein schneiden, Kapern und Sardellenfilets abtropfen lassen. Sardellenfilets klein schneiden, Schalotten und Knoblauch abziehen, beides fein würfeln und in der Butter glasig dünsten. Sardellenfilets dazu geben und kurz mitdünsten. Den Wein angießen und etwas einkochen lassen, Sahne dazugießen, die Sauce aufkochen und mit Pfeffer, Zitronenabrieb, Zucker, Oregano und Salz abschmecken. Tomaten waschen, halbieren und mit den Oliven und Kapern in die Sauce geben und untermischen.

Die gekochten und abgetropften Tagliatelle, sowie die in kleine Stücke gezupfte bzw. geschnittene Burrata unter die Sauce heben. Pasta mit Basilikum garnieren und servieren.

 

Buon appetito !